Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

Heft 2, 2014.

€ [D] 55,00 / € [A] 55,00

DOI: 10.2378/peu2014.art10d
Sofie Henschel, Ellen Schaffner:
Differenzielle Zusammenhänge zwischen Komponenten der Lesemotivation und dem Verständnis literarischer bzw. expositorischer Texte
Differential Relationships between Components of Reading Motivation and Comprehension of Literary and Expository Texts

2014, 112-126

Keywords: Lesemotivation, Textverstehen

Untersuchungen zur habituellen Lesemotivation (LM) weisen auf positive Zusammenhänge zwischen der intrinsischen LM und dem Textverstehen hin. Die extrinsische LM hängt hingegen nicht oder negativ mit dem Textverstehen zusammen. Unklar ist, auf welchen Komponenten – insbesondere der intrinsischen LM – diese Zusammenhänge beruhen und ob sie für das Verstehen literarischer und expositorischer Texte gleichermaßen gelten. Untersucht wurde deshalb in einer Stichprobe aus 1500 Neuntklässlern, ob differenzielle Zusammenhänge zwischen einzelnen Dimensionen der intrinsischen (gegenstands- vs. erlebnisbezogen) und extrinsischen LM (wettbewerbs- vs. leistungsbezogen) und dem Verstehen literarischer und expositorischer Texte bestehen. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass beide Dimensionen extrinsischer LM negativ (wettbewerbsbezogene LM) oder nicht bedeutsam (leistungsbezogene LM) mit dem Verstehen literarischer und expositorischer Texte assoziiert sind. Während die gegenstandsbezogene LM gleich starke positive Effekte auf beide Formen des Textverstehens aufweist, ist die erlebnisbezogene LM ausschließlich mit dem Verstehen literarischer, nicht aber mit dem Verstehen expositorischer Texte assoziiert.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht