Otto Speck

Die Ökonomisierung sozialer Qualität

Zur Qualitätsdiskussion in Behindertenhilfe und Sozialer Arbeit


1.A. Auflage 1999. 241 Seiten. 7 Abb.

(978-3-497-01502-3) gebunden
€ [D] 26,90 / € [A] 27,70
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Sozial- und Gesundheitseinrichtungen werden eingekeilt zwischen Sparzwang und "ISO 9000 für alle". Der renommierte Heilpädagoge Otto Speck liefert eine wohltuend fundierte und differenzierte Argumentation. Ein überzeugendes Plädoyer für soziale Qualität trotz ökonomischen Drucks. Auf der einen Seite geht es um eine qualitative Weiterentwicklung der fachlichen Arbeit und um eine Sicherung der Lebensqualität für Menschen, die Hilfe brauchen; auf der anderen Seite werden ökonomisierende Tendenzen bis in die Basis dieser Arbeit wirksam, so daß das bisher gültige Menschenbild in Frage steht. Ist der Sozialstaat wirklich am Ende? Müssen soziale Dienstleistungen wirklich gekürzt werden, um qualitativ besser zu werden?

Inhalt

Qualitätsdiskussion im Zwielicht
Umbruch in der Sozialpolitik. Galoppierende Qualitätsdiskussion - Qualitätszirkus? Gab es bisher keine Qualität? Qualitätsentwicklung vor der Ökonomisierung. Mehr Markt in der sozialen Arbeit - eine gute Lösung? Die Bedeutung von Qualitätsentwicklungskonzepten für die soziale und heilpädagogische Arbeit. Die Verschärfung der ökonomischen und finanziellen Situation. Gesetzliche Weichenstellungen. Widerstreit zwischen fachlich und moralisch orientierter Qualitätsentwicklung und ökonomisch dominantem Qualitätsmanagement
Ökonomisierungsprozesse und ihre sozialen Auswirkungen
Der Sozialstaat unter finanziellem Druck. Keine Arbeit! Das Bildungssystem, an Spitzenqualität orientiert. Die "Überflüssigen". Neue Segregationstendenzen. Entsolidarisierung? Inhumanität in Altenpflegeheimen
Primat der Ökonomie? - Ökonomisch gesteuerte Qualität
Ökonomisierung des Sozialen. Globalisierungseffekte. Orientierungsgröße USA? Marktgesteuerte Qualität?
Die ethische Dimension
Ökonomisierung und Ethik. Sozialethische Eckwerte
Soziale Qualität in sozialen und rehabilitativen Einrichtungen
Verschiedene Begriffe von Qualität. Professionalität. Kooperativität. Organisationale Funktionabilität. Wirtschaftlichkeit
Die Bedeutung und Funktion von Konzepten zur Qualitätsentwicklung
Orientierung an der Wirtschaft? Kontrollansatz versus Reflexionsansatz. Qualitätshandbücher - Sinn und Unsinn. Controlling-Ansätze - Externe Führung. Reflexionsansätze - Interne Vergewisserung. Evaluationsverfahren. Gemeinsame Wertmaßstäbe und organisationales Lernen
Qualitätsentwicklung in der Schule
Die erschwerte Situation der Schule heute. Divergente Erziehungsbedingungen und Lebensperspektiven. Normative Verunsicherung. Wissens- und Informationsexplosion. Ansätze schulischer Qualitätsentwicklung. Eigenheiten, Erfordernisse und Probleme schulischer Qualitätsentwicklung. Die Schule als soziale Organisation. Qualitätsentwicklung als Selbstorganisation und Organisationslernen. Rolle der Schulleiter und der Schulaufsicht. Die Qualität guter Lehrer. Qualitätsentwicklung zusammen mit den Eltern, Schülern und Schule. Perspektiven für das heilpädagogische Schulsystem
Künftige Chancen für soziale Qualität
Das Inhaltsverzeichnis können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Pressestimmen


"… ein Buch, welches vor dem Hintergrund von Ökonomisierungsprozessen und ihren sozialen Auswirkungen in Schule und anderen Einrichtungen der Rehabilitation eine Fülle von hintergründigen Betrachtungen zu einer und Anregungen für eine Qualitätsentwicklung vom Menschen aus liefert"
VHN

Autoreninformation

Prof. Dr. Otto Speck ist emeritierter Ordinarius für Sonderpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.