Bell, Virginia / Troxel, David / Cox, Tonya / Hamon, Robin / ,

So bleiben Menschen mit Demenz aktiv

147 Anregungen nach dem Best-Friends-Modell

Aus dem Amerikanischen von Elisabeth Brock
(Reinhardts Gerontologische Reihe; 41)

2007. 319 Seiten. Zahlr. Abb.

(ISBN 978-3-497-01905-2) kt
€ [D] 29,90 / € [A] 30,80
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Wie kann man unterschiedlichste verbleibende Fähigkeiten von Demenzpatienten so lange wie möglich erhalten und fördern? Wie findet man Tätigkeiten, die ihnen Freude bereiten?

Dieses Buch zeigt nach dem praxisbewährten Best- Friends-Modell, wie man Erinnerungen, Gewohnheiten und Vorlieben von Menschen mit Demenz aufspürt und in sinnvolle Beschäftigungen, Spiele, Gespräche und Unternehmungen einbindet. Helfer lernen, wie sie für den Erkrankten trotz fortschreitender Persönlichkeitsveränderung Vertrauensperson („Best Friend“) werden oder bleiben, die ihm im Alltag beisteht, ihn ermutigt, Freude mit ihm teilt und der er ohne Scham sein Herz ausschütten kann.

Eine Schatzkiste mit 147 Aktivierungsvorschlägen für

  • alltägliche Pflegesituationen und Gespräche,
  • die Prävention schwieriger Verhaltensweisen,
  • eine freundliche und entspannte Pflegeatmosphäre.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Virginia Bell, Alzheimer-Gesell. in Lexington, Kentucky.
David Troxel, Alzheimer-Gesell. in St. Barbara, Kalifornien.
Tonya M. Cox, Alzheimer Gesell. Kentucky und Süd-Indiana.
Robin Hamon, Alzheimer's Disease Research Center, Univ. Kentucky

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).