Votsmeier-Röhr, Achim / Wulf, Rosemarie

Gestalttherapie

(Wege der Psychotherapie)

2017. 238 Seiten. 3 Abb. 2 Tab.

(ISBN 978-3-497-02686-9) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60 / SFr 32,50
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Die Gestalttherapie ist ein humanistisches Psychotherapieverfahren. Der Begriff „Gestalt“ steht für Ganzheit und dafür, wie sich ganzheitliches Erleben und Verhalten organisiert. Störung und Krankheit werden als Verlust von Ganzheit angesehen. Die Gestalttherapie ist prozess- und erfahrungsorientiert. Sie hat die Selbstregulierung, die Integration der Person und deren kreative Anpassung in ihrer Umwelt zum Ziel. Ihre Wirksamkeit ist gut belegt, zentraler Wirkfaktor ist dabei eine therapeutische Beziehung in wechselseitiger Anerkennung.

Das Buch führt in die Theorie der Gestalttherapie ein und schildert die Techniken mit zahlreichen Beispieldialogen. Ein Überblick über die Störungslehre zeigt, wie vielfältig das Verfahren eingesetzt werden kann.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Zielgruppe

PsychotherapeutInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen, SozialpädagogInnen und andere Berufsgruppen, die in Psychotherapie und psychosozialer Beratung tätig sind, insbesondere BerufsanfängerInnen

Autoreninformation

Achim Votsmeier-Röhr, Psycholog. Psychotherapeut (Tiefenpsych. fundierte Psychotherapie, Verhaltens-therapie) in eigener Praxis, Zusatzausbildung in Gestalttherapie (DVG) u. Schematherapie (ISST), ist Dozent u. a. an der Süddeutschen Akademie für Psychotherapie, Bad Grönenbach, und an der Sigmund Freud Privatuniversität, Wien.

Rosemarie Wulf arbeitet als Gestalttherapeutin (DVG) in eigener Praxis in Berlin und als Ausbilderin am Gestalt Institut Hamburg (GIH).

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).