Zobrist, Patrick / Kähler, Harro Dietrich

Soziale Arbeit in Zwangskontexten

Wie unerwünschte Hilfe erfolgreich sein kann


3., vollständig überarbeitete Auflage 2017. 141 Seiten. 2 Abb. 7 Tab.

(ISBN 978-3-497-02694-4) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Häufiger als gemeinhin vermutet suchen KlientInnen Sozialdienste auf, weil sie von Angehörigen oder professionellen HelferInnen dazu gedrängt werden. Auch gesetzliche Vorgaben können der Grund für eine Kontaktaufnahme mit einem sozialen Dienst sein. Wie können SozialarbeiterInnen dennoch dazu beitragen, dass KlientInnen das Hilfsangebot nicht nur pro forma, sondern ernsthaft annehmen, die Beratung erfolgreich verläuft und KlientInnen ihren Alltag fortan besser bewältigen? Die 3. Auflage wurde vollständig überarbeitet, die Inhalte neu gegliedert und ausdifferenziert, weitere Beispiele und neue Literatur ergänzt.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Zielgruppe

SozialarbeiterInnen und weitere Fachkräfte in sozialen Diensten

Autoreninformation

Patrick Zobrist, Sozialarbeiter, Projektleiter und Dozent am Institut Sozialarbeit und Recht der Hochschule Luzern (Schweiz).
Dr. Harro Dietrich Kähler, Professor für Soziologie am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Fachhochschule Düsseldorf. Redakteur des Internet-Rezensionsdienstes für Fachbücher zu Sozialwirtschaft und Sozialwesen www.socialnet.de/rezensionen

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).