Keck, Monika

Noch einmal schwimmen

Sterbebegleitung meiner krebskranken Mutter. Erfahrungsbericht und Ratgeber.


2017. 149 Seiten.

(ISBN 978-3-497-02671-5) kt
€ [D] 16,90 / € [A] 17,40
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

„Wir können nichts mehr für Ihre Mutter tun – außer sie in ein Hospiz zu verlegen oder zum Sterben nach Hause zu entlassen.“ Wie geht es Angehörigen, die so etwas hören müssen? Was erleben sie, wenn sie sich entscheiden, ihr Familienmitglied bis zu dessen Tod zu Hause zu pflegen? Und wie kann die Sterbebegleitung gelingen?

Die Autorin beschreibt, wie sie die Krebserkrankung und palliative Versorgung ihrer Mutter daheim erlebt hat: von anfänglicher Überforderung bis hin zu sinnstiftender Sterbebegleitung. Basierend auf der persönlichen Erfahrung und fachlichem Wissen gibt sie zahlreiche Tipps, die pflegende Angehörige während der häuslichen Sterbebegleitung bestärken und Ängste vor der Auseinandersetzung mit dem Tod nehmen sollen.

Eine Hilfestellung für alle, die diese mutige Entscheidung getroffen haben.

StiftOnline-Zusatzmaterial können Sie sich hier kostenlos herunterladen:
Medikamentendokumentation

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Zielgruppe

Pflegende Angehörige, die ein Familienmitglied zu Hause palliativ versorgen, palliative Fachkräfte

Autoreninformation

Monika Keck, Gilching b. München, ist Diplom-Sozialpädagogin und hat ihre an Krebs erkrankte Mutter zu Hause zwei Jahre bis zu deren Tod gepflegt. Danach machte sie eine Ausbildung zur Palliative Care Fachkraft für psychosoziale Berufsgruppen und leitet seit 2015 das Team der sozialen Betreuung in einem Pflegeheim der Sozialservice-Gesellschaft des Roten Kreuzes.
Weitere Informationen finden Sie unter www.keck-monika.de

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).