Rainer Steen

Soziale Arbeit im Öffentlichen Gesundheitsdienst

(Soziale Arbeit im Gesundheitswesen; 6)

1.A. Auflage 2005. 159 Seiten.

UTB-S (978-3-8252-2654-1) kt
€ [D] 6,99 / € [A] 7,20 fPr.
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) ist die „dritte Säule“ im Gesundheitswesen -- neben der meist privatisierten ambulanten Gesundheitsversorgung durch Arztpraxen und dem stationären Versorgungssystem durch Kliniken. Um dem doppelten Mandat gerecht zu werden, einerseits Gesundheitshilfe zu leisten und andererseits Kontrollen durchführen zu müssen, sind multiprofessionelle Teams gefragt. Dazu gehören auch Sozialarbeiter und -pädagogen, die sich dem gesetzlichen Auftrag entsprechend um Gesundheitsförderung kümmern.

Beratung bei Schwangerschaftskonflikten, AIDS und Drogenproblemen -- all dies sind beratende Tätigkeiten, die dem ärztlichen Handeln meist nachgeordnet sind. Hier ist ein Betätigungsfeld für Soziale Arbeit entstanden, das sich auch der Förderung und Prävention widmet, incl. interkultureller Gesundheitsförderung, Suchtprävention und Sexualpädagogik.

In der Reihe bislang erschienen

Inhalt

Professionsbezogene Verortung -- Gesundheit als öffentliche Aufgabe
Strukturbezogene Merkmale und institutioneller Wandel des ÖGD
Zielgruppen Sozialer Arbeit im ÖGD
Rechtliche und politische Aspekte
Strategien und Handlungskompetenzen
Ethische Aspekte
Die Geschichte des ÖGD: Von Armenpflege bis New Public Health
Anspruch und Wirklichkeit Sozialer Arbeit im ÖGD

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Rainer Steen, Diplom-Pädagoge und Journalist. Referatsleiter für Gesundheitsförderung und Gesundheitsberichterstattung im Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises/Heidelberg. Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsfördernde Schulen (DGGS e. V.)

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).